21.03.2011

Unser Projekttag Urgesellschaft und Antike

Am 15.03.2011 fand unser Projekttag „Kunst und Geschichte“ statt. An verschiedenen Stationen wurde gemalt, gezeichnet, geritzt und gestaltet.

Bei Frau Borgwald haben wir uns mit Höhlenmalereien beschäftigt. Als erstes wurde eine Platte mit Spachtelmasse bestrichen. In der Zeit als es trocknen musste suchten wir uns ein Tier aus der Urgesellschaft aus und zeichneten es auf Papier. Anschließend wurde es mit Pastellkreiden ausgemalt.  Nach der Vorzeichnung des Tieres mit Kohle auf die getrocknete Platte konnten wir mit Lehm, Ton und Kreide die Platte ausfüllen und unsere Höhlenwand so individuell gestalten. Es war toll. Für die anderen Gruppen wurden die „Höhlenplatten“ ausgelegt und Linda und Jana erläuterten  allen die verschiedenen  Techniken der Arbeit.
Denise Karstädt

Unsere Gruppe hatte die Aufgabe ein Relief zu gestalten. Zuerst wurde gemeinsam mit Herrn Rossow für jeden Schüler eine Gipsplatte gegossen. Dann haben wir gewartet bis sie etwas trocken waren. In der Zwischenzeit hat Frau Schaube die weiteren Arbeitsschritte erklärt.
Zum Aufhängen wurden nun zwei Löcher gestochen und die Breite des Rahmens festgelegt.
Der Rahmen wurde mit Mustern und Ornamenten gestaltet. Im Inneren des Reliefs zeichneten wir Motive der griechischen Antike vor und ritzten sie dann ein. Zum Schluss konnte das Relief mit typischen Farben bemalt werden. Es war nicht einfach und ganz schön anstrengend.
Bendix und Anika erklärten den anderen Gruppen unsere Arbeitsschritte.
Max Gärtner

Unsere Gruppe wurde von Frau Lunow betreut und machte einen „Ausflug“ nach ägypten. Abbildungen von Pharaonen, Göttern, Pflanzen, Tieren und anderen Motiven wurden mit Bleistift gezeichnet und dann auf Papyrus übertragen. Mit Acrylfarbe und Pinsel oder mit Ausziehtusche und Feder begann das Ausmalen. Dabei wurde  viel Ausdauer und Konzentration gebraucht. Zum Schluss habe ich über unsere Arbeiten gesprochen und Fragen beantwortet. Ich fand den Tag eigentlich ganz  o.k.
Lukas Behrendts

Um den Projekttag abzurunden und allen eine Freude zu machen, wurde ein gesundes Frühstück zubereitet. Unterstützt haben uns Frau Müller von der Volkssolidarität und Frau Fechtner. Zum gesunden Frühstück gehört nicht nur Nutella und Cornflakes sondern äpfel, Apfelsinen und Brot mit fettarmer Wurst und Käse. Zu unseren Aufgaben gehörten das Zubereiten der Brote, das Schneiden von Gemüse und Obst, das Eindecken der  Tafel mit Geschirr,  Tischdecken, Servietten und hübsch garnierten Platten, das Aufräumen und das Abwaschen. Als alle Platz genommen hatten hat Franz  über die Zubereitung gesprochen und erklärt, warum gesunde Ernährung so wichtig ist.  Wir hatten viel Spaß.
Celine Arndt

Unsere angefertigten Arbeiten sind nun im oberen Flur ausgestellt. Schaut sie euch an!

14.06.2022
Wichtige Information

Sehr geehrte Eltern, an unserer Schule ist ein Fall mit Krätze aufgetreten. Wir möchten Ihnen deshalb einige Informationen zum Krankheitsbild geben, um weitere Fälle eher erkennen zu können und damit eine Ausbreitung zu verhindern. Ein Elternbrief wurde heute verteilt und […]

13.06.2022
Meine Teilnahme am Vorlesewettbewerb

Eine spannende Zeit geht für mich zu Ende.Nachdem ich die Etappen des Vorlesewettbewerbes im Klassen-, Schul- und Regionalentscheid gewonnen hatte, durfte ich im Schweriner Rathaus am Landesentscheid von Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen. Durch die starke Konkurrenz hat es für das Bundesfinale nicht […]

09.06.2022
Phase 2 bis zum Schuljahresende

Liebe Sorgeberechtigte, aus personellen Gründen befinden wir uns jetzt in der Phase 2 (Siehe Phasenmodell auf Regierung MV). An einzelnen Tagen können abwechselnd die Klassen 7 bis 9 in Distanz beschult werden. Die Informationen dazu befinden sich auf dem Vertretungsplan. […]

23.05.2022
Zufahrt Schule 23.05.2022

Die Zufahrt zur Schule ist am Montag (23.05.2022) ab 16 Uhr gesperrt. (Die Glasfaserkabel werden verlegt. ) Gruß M. Frehse

16.05.2022
Schulmesse in Greifswald 11.05.2022

Die Schulmesse in Greifswald (11.05.2022) bot Lehramtsstudierenden der Universität Greifswald die Gelegenheit, sich einen Eindruck von den Schulen im ländlichen Raum und ihren Profilen zu verschaffen. Auch wir, Frau Berg, Herr Janusz und Herr Frehse, waren motiviert dabei und warben […]